Navigation und Service

Lost Art


Jüdische Sammler und Kunsthändler (Opfer nationalsozialistischer Verfolgung und Enteignung)

Bondy, Oscar

Lebensdatengeb. 19. Oktober 1870 Wien; gest. 03. Dezember 1944 New York
BerufZuckerfabrikant
AdresseWien I., Schubertring 3 / III
Firmensitz, -name, -gründungZuckerfabriken in Zdic und Meziric, Tschechoslowakei; Evidenzbüro in Wien I., Fichtegasse 5
SchicksalIm Mai 1938 gelingt die Flucht in die Schweiz.
SammlungDie umfassende Kunstsammlung zeichnete sich durch Gemälde von u.a. Rudolf von Alt, Schindler, Pettenkofen, aber auch durch deutsche, italienische, französische, holländische Meister aus dem 15.- 18. Jahrhundert aus. Hier zu nennen wären auch die Mappenwerke von Pieter Bruegel d. Ae. Außerdem war er im Besitz zahlreicher kunsthandwerklicher Objekte und Skulpturen.
EnteignungIm Juli 1938 erfolgte die „Sicherstellung“ zahlreicher Gegenstände aus der Sammlung Bondy durch die Zentralstelle für Denkmalschutz und Übergabe zur Verwahrung an das Zentraldepot des Kunsthistorischen Museums in der Neuen Burg, Wien.
QuelleMayer, Monika, „Provenienzforschung in Österreich“ in „Museum im Zwielicht..." S. 386.

Diese Seite:

© Stiftung Deutsches Zentrum Kulturgutverluste - 2018