Navigation und Service

Lost Art


Jüdische Sammler und Kunsthändler (Opfer nationalsozialistischer Verfolgung und Enteignung)

Budge (geb. Lazarus), Emma

Lebensdatengeb. 17. Februar 1852 Hamburg; 14. Februar 1937 Hamburg
Angehörige
  • Budge, Henry , geb. 20. November 1840 Frankfurt; gest. 20.10.1928 Hamburg
AdresseHamburg, Harvesterhuder Weg 12;
SammlungÜberwiegend Kunstgewerbe, Porzellan, liturgische Textilien, Möbel, Gold- und Silberarbeiten, englische und französische Stiche.
EnteignungNach dem Tod E.B. 1937 zwei große Auktionen bei Paul Graupe. Keine Rückerstattung der Erlöse an die Erben nach 1945. E.B. wollte ihre Sammlung ursprünglich dem Museum für Kunst und Gewerbe in Hamburg vererben, entschied sich 1933 wegen der politischen Verhältnisse jedoch um. Sie überließ ihren Nachlassverwaltern die Entscheidung, schloss aber Schenkung oder Verkauf an die Stadt Hamburg kategorisch aus. Die Stadt Hamburg erwarb nach ihrem Tod ihr Palais.
Restitution1996 tauchten 3 Stücke aus der Sammlung im Museum Schwerin auf, die Claims Conference Nachfolgeorganisation stellte vermögensrechtliche Ansprüche im April 1997. 2000 einigten sich die Claims Conference Nachfolgeorganisation und das Museum Schwerin auf einen Leihvertrag.
QuelleTisa Franicisi; Esther, Heuss; Anja; Kreis, Georg: „Fluchtgut – Raubgut. Der Transfer von Kulturgütern in und über die Schweiz 1933 – 1945 und die Frage der Restitution“, (=Veröffentlichungen der Unabhängigen Expertenkommission Schweiz – Zweiter Weltkrieg, 1), Zürich 2001, 192 - 195; Peter Kahn: „Eine Wiedergutmachungsangelegenheit: Das Budge-Palais, Harvestehuder Weg 12" Hamburg 1986/87 (Prof. Peter Kahn, USA, ein Großneffe Henry Budges, lebte in seiner Kindheit im Budge-Palais); Lilienthal, Bernd K., „Henry Budge", o.O. u. J. Pauls Arnsberg, Henry Budge, Frankfurt 1972; Heuss, Anja, „Die Vernichtung jüdischer Sammlungen in Berlin", in: Frehner, Matthias (Hrsg.), Das Geschäft mit der Raubkunst. Fakten, Thesen, Hintergründe, Zürich 1998, 97-103; Möller, Karin Annette / v. Berswordt-Wallrabe, Cornelia: „Zu einer Böttgersteinzeug-Statuette aus der Sammlung Emma Budge, Hamburg", in: „Beiträge öffentlicher Einrichtungen [...]", bearb. von Ulf Häder (= Veröffentlichungen der Koordinierungsstelle für Kulturgutverluste, 1), Magdeburg 2001, 269-271, 277, 279-282, 284f.


Diese Seite:

© Stiftung Deutsches Zentrum Kulturgutverluste - 2018