Navigation und Service

Lost Art


Jüdische Sammler und Kunsthändler (Opfer nationalsozialistischer Verfolgung und Enteignung)

Honig, (Franz) Josef (Nachlass)

Lebensdatengest. 25. Juni 1930
Angehörige
  • Honig (geb. Hoffmann), Marie Valerie „Vally“, geb. 15. März 1885 Lundenburg/ Mähren; gest. Oktober 1942 Maly Trostinec
AdresseWien VIII., Alser Straße 41 / 15
Firmensitz, -name, -gründung„Spinnerei und Wirkwarenfabriken M. Honig A.G.“ in Heidenreichstein und Amaliendorf, NÖ; Evidenzbüro in Wien I., Biberstraße 17
SchicksalIm Oktober 1942 wurde Vally nach Maly Trostinec deportiert und ermordet.
SammlungDie Sammlung Honig enthielt neben Werken von Waldmüller und Rudolf von Alt auch einen umfangreichen Bestand von Werken August Pettenkofens.
EnteignungDie Sammlung wurde nach Deportation von der GESTAPO beschlagnahmt.
QuelleLillie, Sophie, „Was einmal war – Handbuch der enteigneten Kunstsammlungen Wiens“, Wien 2003, S. 521 ff.

Diese Seite:

© Stiftung Deutsches Zentrum Kulturgutverluste - 2020