Navigation und Service

Lost Art


Jüdische Sammler und Kunsthändler (Opfer nationalsozialistischer Verfolgung und Enteignung)

Levi de Benzion, Moïse

Lebensdatengest. 1943, Südfrankreich
BerufKaufhausbesitzer
Angehörige
  • Levi de Benzion (geb. Rebrassé), Paule-Juliette
AdresseÄgypten; Frankreich
SammlungChinesische und fernöstliche Kunstobjekte, Teppiche, Spitzen, Bibliothek, ägyptische Antiquitäten. Die Kunstsammlung enthielt u.a. Werke von Corot, van Gogh.
EnteignungBeschlagnahme der Objekte durch den ERR in den Jahren 1940/41 für die Sammlung Göring.
Restitution1947 wurde Klage der Erbin durch die franz. Botschaft eingereicht. Die in der Schweiz gefundenen Bilder wurden 1948 zurückgegeben. Werke von folgenden Künstlern wurden restituiert: Corot, van Gogh, Sisley.
QuelleTisa Franicisi, Esther; Heuss, Anja; Kreis, Georg, „Fluchtgut – Raubgut. Der Transfer von Kulturgütern in und über die Schweiz 1933 – 1945 und die Frage der Restitution“, Veröffentlichungen der Unabhängigen Expertenkommission Schweiz – Zweiter Weltkrieg, 1, Chronos-Verlag, Zürich 2001, S. 77, 91, 106, 253, 283, 284, 286, 381, 383, 405; Heuss, Anja, „Kunst- und Kulturgutraub. Eine vergleichende Studie zur Besatzungspolitik der Nationalsozialisten in Frankreich und der Sowjetunion", Universitätsverlag C. Winter, Heidelberg 2000, S. 91, 111, 127.

Diese Seite:

© Stiftung Deutsches Zentrum Kulturgutverluste - 2018