Navigation und Service

Lost Art


Jüdische Sammler und Kunsthändler (Opfer nationalsozialistischer Verfolgung und Enteignung)

Steiner (geb. Pulitzer), Eugenie „Jenny“

Lebensdatengeb. 11. Juli 1863 Budapest; gest. 02. März 1958 New York
BerufFirmengesellschafterin
AdresseWien I., Zedlitzgasse 8
Firmensitz, -name, -gründung„Seidenmanufaktur Gebrüder Steiner“, Wien VII., Westbahnstraße 21
Schicksal1938 gelingt die Flucht nach Paris, dann im Herbst 1940 Flucht über Portugal nach Brasilien.
SammlungJenny Steiner war eine wichtige Förderin der österreichischen Sezession, insbesondere des Werkes von Gustav Klimt.
EnteignungIm Oktober 1938 Einziehung des gesamtem Vermögens Jenny Steiners.
QuelleLillie, Sophie, „Was einmal war – Handbuch der enteigneten Kunstsammlungen Wiens“, Wien 2003, S. 1245 ff.

Diese Seite:

© Stiftung Deutsches Zentrum Kulturgutverluste - 2020