Navigation und Service

Lost Art


Dienststellen und Verantwortliche des systematischen und organisierten NS-Kulturgutraubes

Bunjes, Dr. Hermann

1911—1945; Kunsthistoriker, spezialisiert auf französische Skulptur des 13. Jh., 1940 Leiter der Kulturabteilung der Deutschen Militärverwaltung, Paris, 1940 beim Kunstschutz, hier persönlich für Kunstraub durch ERR und Göring aktiv, 1942 Leiter der Kunsthistorischen Forschungsstätte (KHF), Paris, zugleich Leiter der Kulturabteilung im Verwaltungsstab beim Kommandanten von Groß-Paris, SS Obersturmführer, Kunstberater für Alfred Rosenberg, Adolf Hitler und Hermann Göring

Lit.: Wilhelm Treue, Zum nationalsozialistischen Kunstraub in Frankreich, der "Bargatzky-Bericht", in: Vierteljahresschrift für Zeitgeschichte, 13.1965, 285–337, bes.: 312–314; Eckard Michels, Das Deutsche Institut in Paris 1940–1944. Ein Beitrag zu den deutsch-französischen Kulturbeziehungen und zur auswärtigen Kulturpolitik des Dritten Reiches (Studien zur modernen Geschichte, 46), Stuttgart 1993; Jonathan Petropoulos, The Faustian Bargain, the art world in Nazi Germany, London 2000, 209–214; Nikola Doll, Politisierung des Geistes. Der Kunsthistoriker Alfred Stange und die Bonner Kunstgeschichte im Kontext nationalsozialistischer Expansionspolitik, in: Burkhard Dietz, Helmut Gabel et al., Griff nach dem Westen. Die ,Westforschung’ der völkisch-nationalen Wissenschaften zum nordwesteuropäischen Raum (1919—1950), Bd. II, Münster 2003, 979-1015; Ruth Heftrig, Olaf Peters et al. (Hgg.), Kunstgeschichte im „Dritten Reich“, Berlin 2008 Qu.: ALIU, Final Report, 26

Diese Seite:

© Stiftung Deutsches Zentrum Kulturgutverluste - 2019