Navigation und Service

Lost Art


Dame auf dem Balkon des Café Bauer Unter den Linden

Einzelobjekt / Suchmeldung - Nähere Informationen
Lost Art-ID399395
Permalinkhttp://www.lostart.de/DE/Verlust/399395
Künstler / Hersteller

Ury, Lesser

TitelDame auf dem Balkon des Café Bauer Unter den Linden
Datierung1888
ObjektartMalerei
Abmessungen Höhe: 95,00 cm  Breite: 69,00 cm 
Material / TechnikPappe / gemalt (Pastell)
BeschreibungPastellbild unter Glasscheibe. Eine junge Dame in dunklem Kleid mit heller Kragenschleife und unter Bedeckung eines ebenfalls dunklen Hutes, der rnit einem transparenten Schleier das Gesicht der Frau teilweise verdeckt und oben mit 2 Federn geschmückt ist, auf dem Balkon am Restauranttisch sitzend und sich nach rechts dem Geschehen unten auf der Straße zuwendend, den linken Arm dabei lässig auf das Geländer der Balkonbrüstung gelegt. Vor der Dame auf dem Tisch ein Tablett mit Kaffeetasse und Wasserglas, rechts daneben ein Strauß Rosen (?) auf die Tischplatte abgelegt. In der Tiefe der linken Hälfte des durch die markante Diagonale der von links oben nach rechts unten führenden Balkonbrüstung gegliederten Bildaufbaus, 3 Tische weiter hinter ihr, 3 andere Kaffeehausgäste: ein sitzendes Paar und ein stehender Herr daneben, die Herren mit Zylinder, die Frau mit aufwendig geschmücktem hellen Hut. Unten auf der Straße Unter den Linden jagen Pferdedroschken vor den Alleebäumen, welche eine parallele Diagonale bilden, entlang in die Tiefe der rechten Bildhälfte; vereinzelte Fuhrwerke und Personen auch in Gegenrichtung. Die Farbigkeit des malerischen Pastellauftrags ist unbekannt, da nur eine Schwarz-Weiß-Fotoaufnahme von diesem Bild existiert. Vermutlich ist nach Aussage der Kunsthistorikerin Sibylle Groß das Kolorit erheblich heller als auf dieser historischen Fotoaufnahme. Signatur und Datierung des Bildes auf der rechten unteren Tischplattenecke: L. Ury // 1888.
ProvenienzProvenienz des Pastellbildes ist laut der derzeitigen Bearbeiterin eines Werkkatalogs zum Schaffen Lesser Urys, Frau Dr. Sibylle Groß, noch nicht erforscht. Vermutlich hat das Ehepaar Ploschitzki das Bild um 1928/30 erworben. Die Fotoaufnahme stammt aus dem Zentralinstitut für Kunstgeschichte München mit dem Vermerk auf der Karteikarte: Chemnitz (Karl-Marx-Stadt), ehem. Kunsthütte. Die Kunsthütte zu Chemnitz organisierte zwischen 1900 und 1933 mehrere Ausstellungen mit bedeutenden Werken deutscher Gegenwartskünstler, darunter aus Privatsammlungen. Seit der ungeklärten Versteigerung des Bildes entweder bei Paul Graupe, Berlin, Versteigerung 141 am 1935-03-23 oder in der Hambuger Gerichtsvollzieherei am 1941-12-02/1941-12-05, 1941-12-09 ist der Verbleib des Pastellbildes unbekannt.
Verlustgeschichte

Hamburg 1941-12-02/1941-12-09

Eintrag
veröffentlicht seit
2008
Abbildungen

Ansprechpartner/in

Prof. Dr. Fritz Enderlein
Rechtsanwalt
RA.F.Enderlein@t-online.de

Diese Seite:

© Stiftung Deutsches Zentrum Kulturgutverluste - 2018