Navigation und Service

Lost Art


Schiffspokal (Goélette bzw. Schoner)

Einzelobjekt / Suchmeldung - Nähere Informationen
Lost Art-ID459337
Permalinkhttp://www.lostart.de/DE/Verlust/459337
Künstler / Hersteller

Wolff, Tobias

TitelSchiffspokal (Goélette bzw. Schoner)
Datierung1604/1679
ObjektartGefäß
ObjektgruppeKunsthandwerk / -gewerbe
Abmessungen Höhe: 37,20 cm 
Material / TechnikSilber : Gold / vergoldet
BeschreibungSchiffsmodell einer Goélette. Am Fuße silberne Ranken. Im Schiff die winzigen Figuren von drei Soldaten, im Tauwerke zwei Matrosen. Auf der Flagge der Mastspitze eine Handelsmarke. Das Futteral bezeichnet: M. S. B. 1679 (Matthäus Schlintzig ϯ 1679) Das reizvolle Werk ist nach Rosenberg a. a. O. Nr. 1303 ein Werk des 1604 zum Meister gemachten Nürnberger Goldschmiedes Tobias Wolff, von dessen Hand mehrere solche als Schiff gebildete Trinkgefässe bekannt sind. Mit Nürnberger Beschauzeichen und einer Meistermarke.

Literatur: Gurlitt, Cornelius: Die Kunstdenkmäler Dresdens. Heft XXI, XXII und XXIII der Beschreibenden Darstellung der älteren Bau- und Kunstdenkmäler des Königreichs Sachsen, Dresden 1903, S. 746, Fig. 627; Rosenberg, Marc: Der Goldschmiede Merkzeichen. 2000 Stempel auf älteren Goldschmiedearbeiten, Frankfurt a. M. 1890, a. a. O. Nr. 1303; Rosenberg, Marc: Der Goldschmiede Merkzeichen. R3. Bd. 3: Deutschland N-Z, 3., erw. und illustr. Aufl. Frankfurt a. M. 1925. S. 176, Nr. 4121 e)
ProvenienzDas Objekt hat sich bis Mai 1945 im Dresdner Rathaus (Sitz des Dresdner Stadtmuseums) befunden. Es war dort zusammen mit den anderen kunsthandwerklichen Exponaten des Museums – in Kisten verpackt – im Keller eingelagert. Seit Kriegsende verschollen.
Am 20.06.2017 aus Bremen nach Dresden zurückgekehrt.
restituiert ja
Eintrag
veröffentlicht seit
17. September 2012
Abbildungen

Kontakt

Museen der Stadt Dresden
Stadtmuseum Dresden

Wilsdruffer Str. 2
01067 Dresden
Deutschland
Tel:  +49 (0) 351 488 73 01
Fax:  +49 (0) 351 488 73 03
sekretariat@museen-dresden.de
Homepage:  Externer Link

Ansprechpartner/in

Dr. Erika Eschebach
Direktorin
Tel:  +49 (0) 351 488 73 50
erika.eschebach@museen-dresden.de

Diese Seite:

© Stiftung Deutsches Zentrum Kulturgutverluste - 2019