Navigation und Service

Lost Art


Damenschirm

Einzelobjekt / Fundmeldung - Nähere Informationen
Lost Art-ID580805
Permalinkhttp://www.lostart.de/DE/Fund/580805
Künstler / Hersteller Unbekannt
TitelDamenschirm
Datierung1905/1915
ObjektartAccessoire
ObjektgruppeKunsthandwerk / -gewerbe
Material / TechnikSeide : Holz : Metall
InventarnummerK 1942/46,4
BeschreibungDamenschirm mit schwarzem Seidenbezug. Griff aus schwarz gebeiztem und lackiertem Holz, Beinring, schwarze Textilquaste als Verzierung, Spitze aus silbernem Metall.
ProvenienzAm 19. Dezember 1942 Ankauf durch das Museum Regensburg vom Finanzamt Regensburg im Rahmen der sogenannten „Aktion 3“.

Unter der Tarnbezeichnung „Aktion 3“ gab das Reichsfinanzministerium Anfang November 1941 Anweisungen für die finanzbehördliche Verwaltung und Verwertung der von den jüdischen Deportierten zurückgelassenen Vermögen heraus. Am 25. November 1941 wurde mit der 11. Verordnung zum Reichsbürgergesetz eine Rechtsgrundlage geschaffen, die das Enteignungsverfahren wesentlich beschleunigte. Der Vermögensverfall trat nun automatisch ein, wenn ein deutscher Jude die Reichsgrenze überschritt und dauerhaften Aufenthalt im Ausland nahm. Der Vermögensentzug und die Verwertung erfolgten in enger Zusammenarbeit von Finanzbeamten mit der Gestapo und unter Mitwirkung von Stadtverwaltungen, Gerichtsvollziehern, Bankangestellten und Auktionatoren.

Vermerk im Inventarbuch: „Im Dezember 1942 […] vom Finanzamt Regensburg aus ‚Aktion III‘ (Judenaktion) um RM 7.–“ Vorprovenienz unbekannt.
Eintrag
veröffentlicht seit
9. Januar 2019
Abbildungen

Kontakt

Museen der Stadt Regensburg

Dachauplatz 2-4
93047 Regensburg
Deutschland
Tel:  0941/507-4440
Fax:  0941/507-4449
Homepage:  Externer Link

Diese Seite:

© Stiftung Deutsches Zentrum Kulturgutverluste - 2020