Navigation und Service

Lost Art


Die Schlittenfahrt (mit Katze)

Einzelobjekt / Suchmeldung - Nähere Informationen
Lost Art-ID460001
Permalinkhttp://www.lostart.de/DE/Verlust/460001
Künstler / Hersteller Unbekannt (Deutsch, Meißen)
TitelDie Schlittenfahrt (mit Katze)
Datierung1735 (um)
ObjektartKleinkunst
ObjektgruppeKunsthandwerk / -gewerbe
Abmessungen Höhe: 16,80 cm 
Durchmesser: 30 x 9 cm (Basis)
Material / TechnikPorzellan : Bronze / bemalt, montiert
Inventarnummer2 (Mannheimer); BK 17487 (Rijksmuseum) → 1 (Duveen)
Beschreibung

Beschreibung Blaauwen (Auszug): "Auf einer langen rechteckigen goldbronzen montierten Basis mit abgerundeten Ecken ein Schlitten, welcher durch ein springendes Pferd durch den Schnee gezogen wird. [...] [Auf dem Schlitten] sitzt eine Dame im Reifrockkostüm. Der Hofnarr Joseph Fröhlich (1694-1757) steht hinter ihr auf den Kufen des Schlittens.  Er beugt sich leicht über sie, hält seine rechte Hand vor ihre Wange und sein linker Arm umfaßt ihre Taille. Die Dame hält die Zügel. Vor ihr sitzt eine Katze. [...] Ein Foto von Carl Albiker im Archiv des Rijksmuseum zeigt eine Vitrine mit Porzellangruppen im Haus von Hermine Feist, welches beweist, dass die Schlittengruppe des Museums früher ihr Eigentum war. [...] Die Schlittengruppe ist sehr selten. Nur zwei andere Exemplare sind bekannt (beide mit Affe und Eule): eine im Wadsworth Atheneum, Hartford (Inv. Nr. 17.1319), die andere zweimal bei Christie’s verkauft, zunächst in Genf am 17.11.1978, Lot 161 und später in London am 2.2.1981, Lot 188."

Beschreibung Mühlmann-Report: "Auf länglichen weißem Sockel steigendes Pferd mit Schellendecke, im Schlitten sitzend eine Dame in Reifrockkostüm, hinter ihr stehend und sich vorbeugend der Hofnarr Fröhlich mit dem Spitzhut; vor der Dame eine Katze. Der Sockel in vergoldetem Bronzerähmchen. Höhe 16 cm, Länge 29 cm. Es scheint, dass diese aus der Sammlung Frau H. Feist stammende Exemplar das einzig erhaltene ist."

Quelle: Kai Mühlmann, Franz Kieslinger, Otto von Falke: Sichergestellte Kunstwerke in den besetzten Niederländischen Gebieten. ohne Ort [ca. 1942]. S.151, Nr. 261; Rainer Rückert: Der Hofnarr Joseph Fröhlich. 1694-1757. Taschenspieler und Spaßmacher am Hofe Augusts des Starken. Offenbach 1998. S.45-48, Abb. 17; Abraham L. Den Blaauwen: Meissen Porcelain in the Rijksmuseum. Amsterdam 2000. S.437-438, Kat. 317. Vgl. auch 1 (Duveen).

ProvenienzSammlung II. Marquis of Ripon [Frederick Robinson?], IV. Earl de Grey; Sammlung Feist; Verlust 1933-1935; Sammlung Dr. Fritz Mannheimer; NS-verfolgungsbedingter Entzug nicht auszuschließen; Rijksmuseum Amsterdam, Inv. Nr. 17487
Eintrag
veröffentlicht seit
10. Juli 2015
Abbildungen

Ansprechpartner/in

Rosbach & Fremy
Rechtsanwälte
Tel:  +49 (0) 30 280 70 71/72
office@ra-rff.de

Diese Seite:

© Stiftung Deutsches Zentrum Kulturgutverluste - 2018