Navigation und Service

Lost Art


Potsdam-Museum - Forum für Kunst und Geschichte (Potsdam)

Das Potsdam-Museum wurde 1909 von Potsdamer Bürgern und Mäzenen, die im Potsdamer Kunstverein und Potsdamer Museumsverein aktiv waren, als Städtisches Museum gegründet.
Bereits in den Anfängen des Museums wurden umfangreiche Nachlässe, Stiftungen und Schenkungen mit historischem und kulturellem Wert dem städtischen Museum übergeben. Heute zählen die Sammlungsbestände des Museums über 200.000 Objekte. Wichtige Sammlungsschwerpunkte bilden dabei die Bereiche Bildende Kunst, Fotografie, Alltagskultur und Angewandte Kunst, Schrift und Druck sowie die umfangreiche Museumsbibliothek.

Das Potsdam-Museum hat in den vergangenen 100 Jahren eine wechselvolle Geschichte erlebt und häufig seinen Standort gewechselt. 2012 kehrt es an seinen Gründungsstandort in das Alte Rathaus am Alten Markt im Herzen der Stadt Potsdam zurück. Das Museum widmet sich städtischen Themen im Bereich der Kunst, Kultur und Geschichte.
Im Juni 2011 wurde mit Unterstützung der Arbeitsstelle für Provenienzforschung (am Institut für Museumsforschung der SMB) damit begonnen, die Sammlungsbestände auf NS-Raubgut zu untersuchen. Neben der systematischen Aufarbeitung relevanter Akten stehen für Autopsien zwei Sammlungsbereiche im Vordergrund: der Buchbestand und der Gemäldebestand; beide v.a. wegen ihrer dokumentarischen Vorzüge: Stempel, Aufkleber, Exlibris, Vermerke und sonstige Vorbesitzerspuren. Alle Fälle, bei denen sich während der Forschungen Hinweise auf verfolgungsbedingt entzogenen Besitz ergeben, werden nach und nach in der Lost-Art-Datenbank veröffentlicht.

Adresse

Provenienzforschung, Hausarchiv, Bibliothek Potsdam-Museum - Forum für Kunst und Geschichte

Am Alten Markt 9
14467 Potsdam
Deutschland
Tel:  +49(0)331 - 289 6821
Fax:  +49(0)331 - 289 6808
museum-geschichte@rathaus.potsdam.de
Homepage:  Externer Link

Diese Seite:

© Stiftung Deutsches Zentrum Kulturgutverluste - 2020