Navigation und Service

Lost Art


Landesmuseum Mainz

Eine Liste der Gemälde mit "J-Nummer" wurde bereits 1999 auf Initiative der damaligen Direktorin Frau Dr. Fiedler-Bender an folgende Institutionen gemeldet:
1. Commission for Art Recovery of the World Jewish Congress (Dr. C. Lowwenthal, New York); 2. Holocaust Art Restitution Project (HARP), Herr Dir. M. Masurovsky, Washington; 3. 2001: Meldung der kompletten Liste aller wohl aus jüdischem Besitz stammenden Kulturgüter, Gemälde, Graphiken u. Möbel, die sich noch heute im Landesmuseum Mainz befinden an die Commission on Looted Art, London. Bereits im Bestandskatalog 1997 wurden die niederländischen Gemälde des 17. Jhs. mit "J-Nr." im Anhang publiziert.

Adresse

Landesmuseum Mainz

55116 Mainz
Deutschland
Tel:  (06131) 28570
Fax:  (0631) 285757
Homepage:  Externer Link

Ansprechpartner/in

Emily Löffler M.A.
Provenienzforschung
Emily.Loeffler@gdke.rlp.de

Diese Seite:

© Stiftung Deutsches Zentrum Kulturgutverluste - 2019