Navigation and service

Lost Art


Wartenburg, Paul Graf Yorck von

Die York'sche Sammlung in Klein-Oels im Kreis Ohlau (Schlesien) umfasste bis Kriegsende ca. 120 000 Bände, im wesentlichen aus den Sachgebieten Europäische Geistesgeschichte, Religion, Geschichte und Literatur. Darunter befanden sich viele Erstausgaben.

Paul Graf Yorck von Wartenburg, der letzte Eigentümer von Klein Oels, wurde nach dem 20. Juli 1944 inhaftiert und enteignet und war bis zum Kriegsende Häftling im KZ Sachsenhausen. Es war ihm dennoch möglich gewesen, die wertvollsten Bücher nach Warmbrunn in die Orangerie des Gräflich Schaffgotschen Schlosses bringen zu lassen. Ungefähr 800 Bände konnte der niederschlesische Provinzialkonservator G. Grundmann Ende Januar/Anfang Februar 1945 per Bahn aus Warmbrunn evakuieren.
Ein erheblicher Teil der in Klein-Oels verbliebenen Bücher sind nach Kriegsende in den Bestand von Bibliotheken in Breslau, Warschau und Krakau gelangt. Von einer sowjetischen Trophäenkommission wurden ca. ein- bis zweitausend Bände verbracht. Die Bücher befinden sich heute in sieben Bibliotheken Russlands.

Contact

Please contact the German Lost Art Foundation.

This Page:

© Stiftung Deutsches Zentrum Kulturgutverluste - 2019